Kategorien
Allgemein

Piriformis Muskel: Eine Birne, die eigentlich keine ist

Der Piriformis Muskel kann einen ganz schön zwacken. Oder gar einen Bandscheibenvorfall vortäuschen. Erfahre hier mehr🤗

Der Piriformis Muskel war so mit einer der ersten Muskeln, die ich in der Physiotherapieausbildung lernen musste. Und ich lernte ihn unglaublich schnell. Es folgten noch viele (insgesamt hat der Mensch 656) bei meinem Professor. Das war ein echt harter Knochen. Er machte das, was ich später mit meinen Schülern auch gern gemacht habe: Rundgang mit Skelett (bei ihm aber ohne Rundgang). Und jedem eine gezielte Frage stellen. Im Lehrplan fing man seinerzeit mit der Hüfte an. Warum auch immer. Ist mir bis heute nicht klar.

Mein Video zum Artikel

Anatomie muss man wirklich auswendig können

M. Piriformis Schema

Aber zurück zum Piriformis. Einer der wenigen Muskeln, die ich gleich auswendig konnte. Ursprung Facies pelvina des Kreuzbeines (Os sacrum) und Incisura ischiadica major am Sitzbein (Os ischii). Da dort auch die Nerven das Sacrum (Kreuzbein) verlassen, bekommt er hier auch gleich seine „Stromversorgung“: Aber jetzt streiten sich die Gelehrten: Direkt Äste aus dem Plexus sacralis (L5-S1) und/oder N. Ischiadicus (Skiatus).

Nervale Versorgung des M. Piriformis

Räume und Abzweigungen überall

Lig. Sacrospinale
Lig. Sacrotuberale

Von der Vorderseite des Kreuzbeins außen geht es durch das Foramen Skiatum magnus, d. h. obere Ischiasöffnung. Die Löcher werden durch Bänder erzeugt. Das Lig. Sacrospinale teilt es in das obere und untere Foramen. OK, Du siehst, ein solcher Professor kann im Unterricht schwierig sein. Bis du alles drauf hast …

M. Piriformis mit Lig. Sacrospinale bilden das Foramen

Und neben ihm der Ischiasnerv…

Nervus Ischiadicus / Ichisasnerv unter dem Piriformis

Er teilt das Foramen, durch das er zieht, in zwei Resträume. Oben die Ecke heisst nun Foramen suprapiriforme und unten Foramen infrapiriforme. Da passen dann noch ein paar Nerven durch. Und autsch, ist der Muskel sehr verspannt, kann das den Ischiasnerv beeinträchtigen.

Gut gebettet kommt er an

Der flache Muskel verjüngt sich dabei auf einen Ansatzpunkt auf dem Trochanter major, also der große Rollhügel. Vor seinem Ansatz ist noch ein Schleimbeutel untergelagert: Die Bursa musculi piriformis. Soll ja alles schön gebettet sein 😉 Am Ansatz trifft er auf seine Familiengenossen. Denn genau genommen ist ja die separate Betrachtung eines Muskel so was von jottwede (also ganz weit draussen).

Die Familie dreht gern nach aussen

Der M. Piriformis von hinten
Der M. Piriformis von hinten

Funktionell spielen alle in der Familie schön und hübsch zusammen: Im engeren Familiezweig sehen wir den M. gluteus medius und minimus, sie überdecken ihn. Dann nach unten sind die Gemelli und Obturatorius/Obturator sowie noch weiter unten der Quadratus. Ganz oben drüber finden wir den menschlichsten aller Muskeln: Den M. gluteus maximus.

Weitere Funktionen ergeben sich durch den Verlauf

N. Ischiadicus im Verlauf nach peripher und M. Piriformis

Durch das neue Faszienverständnis können wir kontraktile Elemente in Faszienschläuchen nicht einfach selektiv, quasi solo, betrachten. Bei so einer Aussage wäre aber das Anatomiebuch des Profs durch den Klassenraum geflogen. Und es war schon ein dicker Wälzer. Der wollte hören, das ist ein Abspreizer und er streckt das Bein auch. Womit er ein zweites Mal anatomisch korrekt war, funktionell aber daneben lag: Abspreizen ja (eindeutig) + Fixierung des Hüftkopfes + Aussenrotation + Fixierung Iliosacralgelenk. Da wären wir schon bei der tollen Funktion zweigelenkiger Muskeln. Sie bewegen auf der einen Seite und fixieren auf der anderen (ok, gibt Ausnahmen).

Aber warum nur fiel mir das Lernen so leicht?

Es war die Birnenform. Häh… Ja, die Birne war es. Warum? Ganz einfach: Ich begann die Ausbildung 1990. Und dank der Wiedervereinigung durften wir den damaligen Kanzler noch einige Jahre ertragen. Ohne die Wiedervereinigung wäre er nimmer mehr nochmal gewählt worden. Er war ein Gestrieger. Und so kriegte er einen passenden Spitznamen: Birne. Weil er halt körperlich so aussah und nicht wirklich der hellste war (ok, solche Ideen hat man wenn man jünger ist😉).

Bei diesem Muskel kommen meine Finger ins Spiel

Heute wissen wir aus der Lerntheorie, auch ein absurder Anker kann super effektiv sein. Und nun, es gibt auch doppelten Grund ihn gut zu kennen. Er kann nämlich ganz schon rumzicken. Gott sei dank kann man das super befunden (ok, bei den Ärzten kommt schon mal eine Fehldiagnose raus, die trauen ja immer noch den Bildern…). Aber mit einem gezielten Griff (grins) hat man ihn und dann ist sofort klar, was hier Sache ist. Oder man streckt ihn (Bein mit Knie zum gegenüberliegendem Schultergelenk). Dabei wird aber auch das Iliosacralgelenk (ISG) geöffnet. Das sollte mit Vorsicht gemacht werden. Hakt das zahnförmige Gelenk falsch wieder zusammen… nicht schön.

Und hier musste ich mir in einer Fachgruppe Kritik gefallen lassen. Da bin ich ehrlich. Denn, wir sagen gern schnell, das Gelenk hakt aus. Aber kann es das wirklich? Nein! Korrekt gibt es folgende fachliche Einteilung:

Bei einer symptomatischen SI-Arthropathie kommt es zu einer akuten oder chronischen Reizung. Bei einer Monarthritis (ein Gelenk betroffen) wird dann unterschieden in: Eitrige (septische) Arthritis und andere durch direkte Erreger­ Einwirkung bedingte Arthritiden, Kristallarthritiden und ­-periarthritiden, aktivierte Arthrose, akute extraartikuläre Entzündungszustände und überwiegend chronisch verlaufende monoartikuläre Arthropathien. Bei Polyathritis wird der Blick entsprechend erweitert.

Es muss also richtig heißen: Das Gelenk ist gereizt.

TEST, TEST, TEST

Bild von meinem YouTube Video Piriformis Dehnung

Noch ein Test ist den Muskel arbeiten lassen. Drei Verfahren bieten sich an: 1. tonisch konzentrisch 2. tonisch exzentrisch oder 3 isometrisch (also ohne Arbeitsweg gegen Widerstand). Aber häufig gibt schon der Fragebefund Aufschluß. Hier zählt vor allem die Schmerzlokalisation: starke, stechende Schmerzen in der Gesäßregion die bis in die Kniekehle ausstrahlen können. Meistens wird der Schmerz im Sitzen mehr. Den Beinhebetest finde ich nicht aussagekräftig, wird wohl aber auch als Test genommen. Auch der Slump Test (ein Test für die Neurodynamik) nutzt mir nicht viel. Am sichersten sind mir da meine Finger, denn die wissen immer, wo sie genau sind.

Übersicht Test

  • Anamnese
  • Manuell durch Palpation
  • Haltungsanalyse
  • Strukturlängentest maximale Adduktion und Innenrotation im Stand oder Knie zur gegenüberliegender Schulter
  • Isometrischer oder isotonischer Test
  • Bildgebende Verfahren

Und nun zu den Hypothesen

In der Literatur findet man verschiedene Annahmen, in meiner Praxis haben sich diese Punkte heraus gestellt: Sitzen, Hyperlordose (Hohlkreuz) und inaktives Stehen. Und ich hatte noch nie einen wegen eines zu dicken Portemonnaie. Ein Piriformis Syndrom bricht aus den üblichen heraus. Wenn ein Bursa (Schleimbeutel) durch Überlast entzündet ist. Dann regiert der Muskel auch, aber ich ziehe eine ursächliche Behandlung nun mal vor. Hiervon betroffen sind häufig ältere Frauen, bei den der Winkel von Schenkelhals zum Schafft (CCD-Winkel) unter 126° sinkt. Das erschwert die Arbeit der Muskeln und erhöht den Druck.

CCD-Winkel

TOP Nachrichten

Nun aber die TOP Nachricht: Sowohl die Bursen als auch das Piriformis Syndrom sind super zu behandeln. In der Therapie schaue ich mir auch immer die Gegenspieler an. Denn nicht selten sind die Adduktoren auch verspannt. Bei überwiegender Verspannung hilft zudem gut Wärme, bei entzündlichen Varianten Eistherapie. Ultraschall kann die Durchblutung verbessern.

Frau Holle, wo ist die heiße Rolle?

Bei der Wärmetherapie denke ich ja dann gleich an die schöne alte heiße Rolle 😉 Und wehe, wenn sie nicht schön stramm gerollt war. Böser Fehler bei unserem Hydropauker. Der ließ mich in der Prüfung dann auch gleich mal die ganze Seite runter behandeln mit der Unterwasserdruckmassage. Warum? Ich hatte links und rechts verwechselt, sonst alles tippi toppi. 60 Minuten Prüfung, mir lief der Schweiß. Seinerzeit war es noch normal, mach dich nackig. Heute würde jeder Student rebellieren.

Heiße Rolle eignet sich gut für die Piriformis-Behandlung

Noch mehr Therapie

Eigendehnung im Sitzen

Etwas schwerer ist die Eigenbehandlung. Aber auch das ist machbar. Analgetika und ggf. Injektionstherapien können die Therapie ergänzen. In seltenen Fällen soll man auch operieren können. Das habe ich noch nie in der Praxis gesehen, und ich habe fünf Jahre auch auf chirurgischen Stationen Studierende begleitet.

Finally

Was gibt es sonst noch zu sagen? Ach ja, das war ja noch die Sache mit der Form. Er ist nicht wirklich birnenförmig. Eher wie ein Tannenbaum von vorn und von oben flach. Irgendwie wäre es doch schön gewesen einen Tannenbaummuskel zu haben. Aber ich hätte ihn dann niemals so gut lernen können.

Von Reiner Schwope

Ich biete Dir Physiotherapie und Yoga an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.